Publikationen


Herausgeberschaft und Monografien

Die Kunst in der Gesellschaft (AT), Berlin 2017.

Scham. 100 Gründe, rot zu werden. Begleitbuch zur Ausstellung, hg. für das Deutsche Hygiene-Museum Dresden, Göttingen 2016.

Ammo. Zeitschrift zur Ausstellung "Unter Waffen" im Museum Angewandte Kunst Frankfurt am Main, hg. gem. mit Ellen Blumenstein u. Matthias Wagner K, Berlin 2016 (dt./engl.).

Friendly Fire & Forget. Texte, hg. gem. mit Ellen Blumenstein, Berlin 2015.

Freundschaft. Das Buch, hg. für das Deutsche Hygiene-Museum, Berlin 2015.

Figuren der Gewalt, hg. gem. mit Lars Friedrich, Karin Harrasser  u. Joseph Vogl, Berlin-Zürich 2014.

Müde Museen. Wie Ausstellungen unser Denken verändern könnten, Hamburg 2014, 2. Aufl. 2016 (Leseprobe)

Was heißt uns Denken? Ein Gespräch, gem. mit Jean-Luc Nancy, Berlin-Zürich 2013. / Qu'appelons-nous penser? Un dialogue, Paris 2013 / Wat doet ons denken?, Zoetermer 2015.

Das Unverfügbare. Wunder-Wissen-Bildung, hg. gem. mit Karl-Josef Pazzini und Andrea Sabisch, Berlin-Zürich 2013.

WUNDER. Kunst, Wissenschaft und Religion vom 4. Jahrhundert bis zur Gegenwart, hg. gem. mit Beate Hentschel und Dirk Luckow, Köln 2011/2012.

Max Frisch. 1911-2011, hg. gem. mit Annemarie Hürlimann und Nicola Lepp, Berlin 2011.

Arbeit. Sinn und Sorge, hg. gem. mit Nicola Lepp im Auftrag des Deutschen Hygiene-Museums Dresden, Berlin-Zürich 2009.

SCHMERZ. Kunst + Wissenschaft, hg. gem. mit Eugen Blume, Ami Hürlimann und Thomas Schnalke, Köln 2007.

Die Szene der Gewalt. Codes – Medien – Materialitäten, hg. gem. mit Burkhardt Wolf, Frankfurt am Main-New York, 2007.

PSYCHOanalyse. Sigmund Freud zum 150. Geburtstag, hg. gem. mit Cilly Kugelmann u. Nicola Lepp, Berlin 2006.

Untiefen. Husserls Begriffsebene zwischen Formalismus und Lebenswelt, Würzburg 2006.

10+5=Gott. Die Macht der Zeichen, hg. gem. mit Michal S. Friedlander, Köln 2004.

Konkrete Soziologie. Eine verständliche Einführung (gem. mit Dieter Claessens), Opladen 1997.

Zur Bedeutung (radikal-)phänomenologischer Ansätze für die Cognitive Sciences (Mag.-Arbeit, Universität Wien 1993).


Artikel, Aufsätze und Interviews

Melvilles Steine, in: A.L. Hofbauer (Hg.), tumult, Heft Herbst 2017.

Verhältnismäßig unverhältnismäßig. Überlegungen zum Ausstellen der Scham, in: D.T. (Hg.), Scham. 100 Gründe rot zu werden, Göttingen 2017, S. 22-34.

Das Ende des Bildes. Das Video der Hinrichtung des jordanischen Piloten Maas al-Kassasbeh, in: E. Blumenstein/D.T./M. Wagner K, Ammo, Berlin 2016, S. 38ff (dt.), 114ff (engl.)

Tanzende Krieger. Wilfred R. Bion, in: E. Blumenstein/D.T./M. Wagner K, Ammo, Berlin 2016, S. 35 (dt.), 110f (engl.).

Das kastrierte Ich, in: KW Institute for Contemporary Art (Hg.), Michael Müller: Wer spricht?/Who's speaking?, Ostfildern 2016, S. 146-152 (dt.), S. 182-188 (engl.).
 
Ora vel labora. Einige Überlegungen zum musealen Raum. Vortrag im IFK Wien, 11.12.2015.

Ein Schutzmantel aus Geld (Interview), in: Semper!-Magazin, anlässlich der Inszenierung "The Great Gatsby" von John Harbison in der Semperoper Dresden, Dezember 2015.

Europa ist wunschlos unglücklich. Radioessay im Politischen Feuilleton von Deutschlandradio Kultur am 22.10.2015.

Friendly: Fire & Forget. Ein Nachwort, in: Ellen Blumenstein/D.T., Friendly Fire & Forget. Texte, Berlin 2015, S. 217-224.

Picasso. Der ultimative Künstler, in: Dirk Luckow (Hg.), Picasso in der zeitgenössischen Kunst, Köln 2015, S. 100-109.

Mit dem Suaheli am Ende. Gedanken zur Zukunft (nicht nur) ethnologischer Museen, in: MUSEeN. Das Magazin für Ausstellungsmacher 1/2015: Wie wohnt die Weltkultur?, S. 56f.

Das Geheimnis der Freundschaft (Interview), in: SAX. Das Magazin 4/2015, S. 11.

Krasse Knarren. Über das Verhältnis von Kunst und Waffen (Interview), in: Zitty 7/2015, S. 74f.

Randgänge. Das Werk Michael Müllers, in: Kuenstler. Kritisches Lexikon der Gegenwartskunst, Ausgabe 108, Heft 9 (2014).

Menschen, Tiere, Relationen, in: neues museum, Graz 2014, S. 23-28.

Die gesenkte Stimme (Die Perverse), in: Karin Harrasser/Lars Friedrich/D.T./Joseph Vogl (Hg.), Figuren der Gewalt, Berlin-Zürich 2014.

Malfacon. Wunder zwischen Immanenz und Transzendenz, in: Das Unverfügbare. Wunder Wissen Bildung, hg. gem. mit Karl-Josef Pazzini und Andrea Sabisch, Berlin-Zürich 2013, S. 13-23.

Tierisch viel Arbeit. Warum Tiere nicht arbeiten, Menschen aber meist zuviel (Interview), in: changeX. In die Zukunft denken, 26.6.2012.

Der Messieianismus und sein Preis, in: Thomas Weitin/Burkhardt Wolf (Hg.), Gewalt der Archive. Studien zur Geschichte der Wissensspeicherung, Konstanz 2012, S. 255-272.

Pfingsten und Babel. Die beiden Enden des abendländischen Wunders, in: ders./B. Hentschel/D. Luckow (Hg.), WUNDER, Köln 2011/2012, S. 61-68.

Musen gegen Maschinen, in: der Freitag, Nr. 26, 25. Juni 2009, S. 23.

Arbeit. Sinn und Sorge (Interview mit Christian Schlüter), in: KSB-Magazin 13, 2009, S. 12f.

Lesabéndio revisited. Phantasma und Gewalt, in: Hendrik Blumentrath u.a. (Hg.), Techniken der Übereinkunft, Berlin 2008, S. 23-35.

Death Drive. Politik, immanente und transzendente Geschwindigkeit, in: Peter Gente (Hg.), Paul Virilio und die Künste, Berlin 2008, S. 79-96.

Politik des Schmerzes, in: E. Blume/A.Hürlimann/Th. Schnalke/D. Tyradellis (Hg.), SCHMERZ. Kunst + Wissenschaft, Köln 2007, S. 37-44.

Hinter den Kulissen der Gewalt. Vom Bild zu Codes und Materialitäten (gem. mit Burkhardt Wolf), in: dies., Die Szene der Gewalt. Codes – Medien – Materialitäten, Frankfurt am Main-New York 2007, S. 13-30.

Olive und Urkilo. Im Zeitalter des Vergleichens, in: H. Lutz/J.-Fr. Missfelder/T. Renz (Hg.), Äpfel und Birnen. Illegitimes Vergleichen in den Kulturwissenschaften, Bielefeld 2006, S. 239-247.

Leuchtet ein. Medien als Orte der Entscheidung, in: Cornelia Vismann/Thomas Weitin (Hg.): Urteilen/Entscheiden, München 2006, S. 143-153.

Das Labyrinth. Mutmaßungen über die Grundbegriffe der Psychoanalyse Freuds, in: C. Kugelmann/N. Lepp/D. Tyradellis (Hg.), PSYCHOanalyse. Sigmund Freud zum 150. Geburtstag, Berlin 2006, S. 81-160.

Jemands Tod. Unica Zürn und Jacques Lacan – Anagramme, Subjekt- und Rechenmaschinen (gem. mit Helga Lutz), in: Claudia Blümle/Anne von der Heiden (Hg.), Blickzähmung und Augentäuschung. Zu Jacques Lacans Bildtheorie, Zürich-Berlin 2005, S. 145-161.

Husserls Stehpult. Über die Benutzeroberflächen des Denkens, in: Harun Maye/Hans Rainer Sepp (Hg.), Phänomenologie und Gewalt, Würzburg 2005, S. 82-91.

Faden und Falte. Im Vakuum des Barock (gem. mit Helga Lutz), in: Chiharu Shiota, during sleep, Klagenfurt 2005, Begleitheft zur Ausstellung.

Kabbala und Kybernetik (Interview), in: Jüdische Allgemeine 30/2004, S. 13.

Codierung von Gewalt im medialen Wandel (gem. mit Helga Lutz, Klaus R. Scherpe), in: humboldt spektrum 2/2004, S. 42-46.

Das Universum der Zahlen, in: Jüdische Allgemeine 8/2004, S. 15.

Büroengel, in: Anke te Heesen/Michael Hagner (Hg.), Candida Höfer. Gebäude Wilhelmstraße 44, Köln 2003, S. 79-87.

Mach mal Foto. Ein Sammelband über die Geschossfotografien von Mach und Salcher, in: taz v. 23.1.2002, S. 17.

Vom Nutzen und Nachteil der Archivierung von Internetkunst für das Leben, 2001, Beitrag auf der Tagung zur Konzeption des Internetforums art.net.dortmund, www.art.net.dortmund.de.

Dachartikel „Markt“ sowie die Artikel „Event“, „das Imaginäre“, „Krise“ und „Junge Wilde“, in: Ralf Schnell (Hrsg.): Metzler Lexikon Kultur der Gegenwart, Stuttgart 2000.

Techniken der Selbstermächtigung, in: forumErwachsenenbildung, Nr. 1/2000, S. 32-36.

Die Matrix. Der neueste Mensch, in: Nicola Lepp/Martin Roth/Klaus Vogel (Hg.): Der Neue Mensch. Obsessionen des 20. Jahrhunderts, Ostfildern-Ruit 1999, S. 264-289.

Der Kosmos. Die neue Wahrnehmung des Menschen, in: Nicola Lepp/Martin Roth/Klaus Vogel (Hg.): Der Neue Mensch. Obsessionen des 20. Jahrhunderts, Ostfildern-Ruit 1999, S. 174-203.

Artikel „Autorität“ und „Störung“ im Handwörterbuch der Mikropolitik, Opladen 1998.

Im Suicide Club. Grenzen von Musik und Empfindung, in: Kaleidoskopien, 2/1997, S. 70ff.

Alles ist Sprache, in: gruppe93 (Hg.): Mineurs, Berlin 1996, S. 29-32.